RLS-AC - Reinhold Schmitz, RS Modellbahn-Elektrik

Reinhold Schmitz
Direkt zum Seiteninhalt


Reflexions-Lichtschranke RLS-AC / Spur N bis 1


geeignet für analog und digital

RLS-AC

Artikel-Nr.

:

RLS-AC

Spannung

:

8V bis max. 18V AC / DC

Betriebs-Strom

:

ca. 70 mA

Relais : 1 Wechsler, 2A/24V

Anzahl der Klemmen

:

1 x 8polig

Leiterquerschnitt

:

0,1 bis 1,5 mm² / eindrähtig und feindrähtig

Abmessung

:

b=62,0 mm, t=32,0 mm, h=38,0 mm

Gewicht

:

ca. 23g

Preis /  1 - 9 Stück

:

22,60 € pro Stück

Preis / ab 10 Stück

:

20,80 € pro Stück

inkl. ges. USt. zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit

:

sofort lieferbar

Lieferumfang: Steuerplatine + IR-Sensor für
Spur N bis 1 + Montageschrauben
Zubehör:




Beschreibung:

Die Reflexions-Lichtschranke ist ein Gleiskontakt für die Modellbahn.
Sie brauchen keine Änderungen an den Lok‘s oder den Wagons vorzunehmen.

Geeignet ist er für die Spurweiten N bis 1(G).


Die Reflexions-Lichtschranke arbeitet mit infrarotem (IR) Licht.

In dem IR-Sensor (7 x 7 mm) ist eine IR-Sende-Diode und eine IR-Empfangs-Diode.
Die Auswerterplatine erzeugt ein Signal, das über die IR-Sende-Diode abgestrahlt wird.
Wird das Signal reflektiert, wie z.b. von einer Lok oder einem Wagon
schaltet das Relais auf der Steuerplatine,

Durch das codierte IR-Signal ist die Reflexions-Lichtschranke
Fremdlicht unempfindlich und sehr zuverlässig.

Mit dem Poti „P1“ kann die Empfindlichkeit bzw. Reichweite des IR-Sensors eingestellt werden.
Durch drehen des Poti’s „P1“ nach links wird die Empfindlichkeit/Reichweite größer.
Durch drehen des Poti’s „P1“ nach rechts wird die Empfindlichkeit/Reichweite kleiner.

Als Schalt-Ausgang hat die Steuerung einen potentialfreien Wechsel-Kontakt.
Er kann analog wie auch digital genutzt werden kann. (max. 2A / 24V)
Ist das Relais angezogen ist auch die Kontroll-LED an.

Der IR-Sensor kann in die Gleismitte, bündig mit der Oberkannte der Gleisschwellen, montiert werden.
Bei Gleisen mit Mittelleiter wird der IR-Sensor zwischen Gleis und Mittelleiter montiert.
Man kann den IR-Sensor auch seitlich neben dem Gleis in einem Gebäude oder über dem Gleis
montieren. Der Abstand zum Zug sollte dann durch probieren so eingestellt werden das die
Reflexions-Lichtschranke einwandfrei schaltet.

Um den IR-Sensor zu montieren, muss ein 7 mm Ø Loch gebohrt werden,
das dann mit einer ca. 4 x 4 mm Feile quadratisch auf 7 x 7 mm aufgefeilt wird.
Danach wird der IR-Sensor bündig eingeklebt oder eingeklemmt.
Wenn man als Gleisuntergrund eine Korkbettung mit darunter liegender Holzplatte hat, kann
man das Loch auch leicht konisch feilen und der IR-Sensor hält dann von alleine.
Jetzt wird der IR-Sensor, wie im Schaltschema dargestellt, mit der Auswerterplatine verbunden.
Klemmenfarbe gleich Litzenfarbe ( weiß, braun, grün ).


 Die Platine zeichnet sich aus durch:

 - Klemmen mit Betätigungsdrücker.
 - Einfaches öffnen der Klemmen durch drücken mit einem Schraubendreher.
 - Leiterquerschnitt von 0,1 bis 1,5 mm² für eindrähtige und feindrähtige Leiter.
 - Schriftfeld zum Beschriften und Zuordnen der Platine.
 - Alle Klemmen sind gekennzeichnet.


 - Solide 4punkt Befestigung mit vormontierten Distanzhülsen, h=10mm.
 - 4 Stück Spanplattenschrauben, 3 x 20 mm liegen bei.
 

  (Ein Kreuz-Schraubendreher PZ1 wird bnötigt)


Zurück zum Seiteninhalt